NEWS & MEDIA

April 2022


AIDA Europe GmbH nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert


                                               

                                                                           

Die Zertifizierung der AIDA Europe GmbH bildet die Grundlage, um selbstständig Kundenaufträge abzuschließen und abzuwickeln. Insbesondere bei OEM Kunden ist dies Voraussetzung für die Zusammenarbeit mit Lieferanten.

Im Juli 2021 wurde entschieden, den Standort Weingarten nach DIN EN ISO 9001:2015 durch den TÜV SÜD zertifizieren zu lassen. Für die Zertifizierung wurde ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt. Um die Anforderungen zu erarbeiten und das QM-System aufzubauen, wurde ein Arbeitskreis aus Vertretern aller Fachbereiche gebildet und ein externer Berater beauftragt. Die Abstimmungen mit dem Berater erfolgten aufgrund der Covid19-Pandemie online in Videokonferenzen. Die dadurch entstandenen flexiblen terminlichen und inhaltlichen Gestaltungsmöglichkeiten wirkten sich sehr positiv auf den Projektverlauf aus.

Die wesentlichen Schritte und Anforderungen zur Zertifizierung waren:


•          Qualitätsmanagementsystem aufbauen

•          Internes Audit durchführen

•          Mitarbeiter schulen

•          Audit zur Erstzertifizierung durchführen


Im November 2021 war das QM-System aufgebaut und konnte durch den Berater in einem internen Audit überprüft werden. Anschließend wurde im Dezember das Zertifizierungsaudit durch den TÜV SÜD durchgeführt.

Für die Entwicklung des Standortes ist dies ein bedeutender Meilenstein und ein wichtiges Signal an unsere Kunden.

„Nach dem Audit ist immer vor dem Audit“. Die Herausforderung besteht nun darin, das QM-System in die tägliche Arbeit zu integrieren und zu verbessern. Jährliche interne Audits und Audits durch den TÜV SÜD werden die Anwendung und Weiterentwicklung des QM-Systems kontinuierlich prüfen und mögliches Verbesserungspotenzial aufzeigen.

                   


Abdruck von Text honorarfrei.


Bildrechte: TÜV SÜD

März 2020


Pressenhersteller AIDA expandiert in Weingarten
                                               


                   

Erwerb von Gewerbeflächen stärkt Präsenz auf dem europäischen Pressenmarkt

                                                                           

Der japanische Pressenhersteller AIDA investiert weiter in seinen Technologiestandort Weingarten. Hier konzentriert sich das Unternehmen aktuell auf Engineering, Sales - und Servicetätigkeiten. AIDA geht nun den nächsten Schritt und wird mit eigenem Firmengelände seine Leistungsfähigkeit auf dem europäischen Pressenmarkt stärken. Somit können zukünftig Kundenbedürfnisse für den Service autark und zuverlässig bedient werden.

                   

Hierfür erwirbt AIDA in Weingarten Gewerbeflächen von mehr als 30.000 Quadratmetern und setzt damit einen weiteren Meilenstein in seiner über 100- jährigen Firmengeschichte. Mit der Expansion in Deutschland rüstet sich AIDA für die Herausforderungen im sich verändernden Maschinen - und Anlagenmarkt. Dieser wird insbesondere durch den derzeitigen Umbruch in der Automobilindustrie beeinflusst. „Wir nutzen den Umbruch für unseren Aufbruch“, Geschäftsführer Thomas Spießhofer ist sowohl überzeugt von der vorhandenen Infrastruktur als auch von der hohen Kompetenz der Facharbeiter und Ingenieure in der Region.

                   

„In Kürze wird der Bauantrag gestellt, sodass der erste Spatenstich für das neue Bürogebäude noch im Jahr 2020 stattfinden kann“, so Spießhofer weiter. Hinter dem Vorhaben steht die strategische Entscheidung zur langfristigen Unternehmensentwicklung. Gleichzeitig bekennt sich AIDA damit klar zum Standort Weingarten.    

                                                

Geschäftsführer Thomas Spießhofer Foto: AIDA Europe GmbH

Abdruck von Text und Bild honorarfrei